Afrikabeauftragter des Auswärtigen Amts im Tschad

Treffen des Regionalbeauftragten für Subsahara-Afrika und Sahel des Auswärtigen Amts, Botschafter Georg Schmidt, mit dem tschadischen Premierminister Pahimi Padacké Albert am 10.3.2016 Bild vergrößern Treffen des Regionalbeauftragten für Subsahara-Afrika und Sahel des Auswärtigen Amts, Botschafter Georg Schmidt, mit dem tschadischen Premierminister Pahimi Padacké Albert am 10.3.2016 (© Tschad Primature) Der Regionalbeauftragte für Subsahara-Afrika und Sahel des Auswärtigen Amts, Botschafter Georg Schmidt, hielt sich vom 8.-10.3.2016 zu einem bilateralen Besuch in der Republik Tschad auf. Neben politischen Gesprächen mit der Regierung, Opposition, Zivilgesellschaft und internationaler Gemeinschaft eröffnete er die aus Mitteln des Auswärtigen Amtes geförderte Polizeigrenzstation Ngueli zwischen Tschad und Kamerun. Die Gespräche mit der Regierung behandelten die Intensivierung der bilateralen Beziehungen, Terrorbekämpfung und Sicherheitsaspekte, internationale Flucht- und Migrationsfragen sowie regionale und afrikapolitische Themen im Zusammenhang mit dem tschadischen Vorsitz in der AU und der G5-Sahel.. Weiterhin übergab Botschafter Schmidt in Anwesenheit des Ministers für Kultur und Tourismus Mahamat Annadif Youssouf die von der Deutschen Botschaft und dem Tschadischen UNESCO-Komitee gemeinsam konzipierte Kunst- und Fotoausstellung „Deutsche Forscher im Tschad – Unter Millionen Sternen“ an das Nationalmuseum in N’Djamena. Ein Schwerpunkt war die humanitäre Hilfe für die knapp 500.000 Flüchtlinge im Tschad sowie die Binnenvertriebenen im Tschadseegebiet wegen des Terrorismus der BoKo Haram. Um sich ein konkretes Bild von der humanitären Lage zu verschaffen, besuchte der Regionalbeauftragte das Übergangslager Gaoui, welches vorwiegend Rückkehrer aus der Zentralafrikanischen Republik beherbergt. Dort führt die Diakonie Katastrophenhilfe ein Nahrungsmittelsicherheitsprojekt mit schwangeren und laktierenden Frauen durch. Der erste hochrangige Regierungsbesuch seit 2012 trug zur Stärkung der bilateralen Beziehungen und zur Abstimmung afrikapolitischer Positionen mit dem gegenwärtigen AU-Vorsitz bei.

Besuch des Afrikabeauftragten

Landschaftsaufnahme einer tschadischen Savanne